NOBiZ geht erneut an den Start

NOBiZ_neue_NotSan-Kurse

 

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr starten am Notfallbildungszentrum Eifel-Rur (NOBiZ) neue Schülerinnen und Schüler in die dreijährige Ausbildung NotfallsanitäterIn. Nachdem im Januar bereits 16 SchülerInnen die Ausbildung begonnen haben, ist am 1. September 2016 für 27 weitere junge Menschen der erste Schultag.

 

„Wir freuen uns neben den SchülerInnen aus den Rettungsdiensten im Kreis Düren und im Kreis Wesel nun auch SchülerInnen aus der Städteregion Aachen, und der Stadt Köln an der NOBiZ begrüßen zu dürfen“, beschreiben die beiden Geschäftsführer Christine Scholl und Ralf Butz den Zuwachs an Kooperationspartner binnen eines Jahres.

 

Die 27 SchülerInnen werden in zwei Kurse aufgeteilt. Jeder Kurs wird durch eine eigene Klassenlehrerin, bzw. einen eigenen Klassenlehrer begleitet. „Nur durch diese Aufteilung ist es möglich, den hohen Qualitätsanspruch der NOBiZ im täglichen Unterricht und bei den notwendigen Begleitungen in der Praxis zu gewährleisten. Die SchülerInnen sollen praxisnah und individuell an das Berufsbild NotfallsanitäterIn herangeführt werden“, begründet Stefan Wilms, Schulleiter des Notfallbildungszentrums Eifel-Rur, die vermeintlich ungewöhnlich wirkende Entscheidung.

 

Julia Haake und Christian Mayer freuen sich auf die gemeinsamen drei Jahre mit ihren Kursen und auf die enge Zusammenarbeit mit den jeweiligen Praxisstellen. Die SchülerInnen durchlaufen in ihrer dreijährigen Ausbildung mindestens 1920 Stunden Unterricht an der NOBiZ, 1960 Stunden praktische Ausbildung an Lehrrettungswachen und 720 Stunden Ausbildung in verschiedenen Krankenhausabteilungen.

 

Das gesamte Team des Notfallbildungszentrums wünscht allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start in die gemeinsame aufregende Zeit.